Blumen, Rentner und schlechte Bilder

Eigentlich habe ich ja nichts gegen alte Leute, wenn sie vereinzelt und nicht gleich in großen Massen auftreten. Dann beginnen sie mir etwas angst zu machen, was vor allem daran liegt, dass sie unkontrolliert mit ihren Gehstöcken wild in der Gegend rumfuchteln. Leider bin ich aber heute in eine Veranstaltung hineingeraten, bei der der Altersdurchschnitt bei um die 65 Jahre lag und somit jeder zweite mit einem Stock hantierte. Aber es hätte mir eigentlich schon vorher klar sein müssen, als meine Mutter mich fragte ob ich mit zur Orchideenausstellung in Bad Eilsen im Kursaal kommen würde. Die Bevölkerung von Bad Eilsen besteht zu 99,9% nur aus älteren Menschen, was nicht nur daran liegt, dass es ein Kurort ist. Laut einer Statistik soll Bad Eilsen sogar der Ort mit dem höchsten Altersdurchschnitt in ganz Deutschland sein.

Als wir im Kursaal ankamen, war der schon gut mit grauer Masse gefüllt. Faszinierend finde ich auch immer wieder, dass man im Alter wohl den Sinn für Farben total verliert. Es gibt nämlich nur zwei Extreme, wie sich der gemeine Rentner kleidet. Entweder quietschbunt ( rote Schuhe, azurblaue Hose, Jacke und Handtasche in apricot mit Blumenaplikationen und die Haare orangerot) oder in saftigen Grautönen, die mich immer vermuten lassen, dass ältere Menschen selbstmordgefährdet sind. Es kommt ja nicht selten vor, dass man Abends , wenn man mit dem Auto unterwegs ist, auf grau bis schwarz gekleidete Omas trifft, die garantiert auf der eigenen Seite der Straße laufen und sich so gut tarnen, dass man ihnen immer erst kurz bevor man sie auf der Motorhaube hat ausweichen kann. Ich glaube langsam, dass das nicht nur Selbstmordwille sonder auch reine Boshaftigkeit mit im Spiel ist.

Aber nun zurück zu den Orchideen. Am Kartenverkauf saß ein rüstiger Rentner, der mir keinen Studentennachlass gewehren wollte und den Wucherpreis von 5€ kassierte, was ich doch etwas happig und nach dem Besuch unverschämt überteuert fand. Endlich im Raum der Ausstellung angekommen reihten wir uns in die Schlange der Besucher ein. Und zwar genau hinter zwei in grau gekleidete ältere Damen, die eine war natürlich mit Gehstock bewaffnet. Nachdem wir da eine gefühlte Stunde standen und nichts Vorwärts zu gehen schien, geriet dann doch die Schlange in Bewegung und nach den ersten 5Metern kam der Gehstock schon zum Einsatz. Anstatt ihre freie Hand (die Handtasche war sicher beim Ehemann verstaut, der gelangweilt auf einem Stuhl in der Ecke saß) zu nutzen um auf irgendwelche Blumen zu zeigen rotierte ihre hölzerne Stütze und Armverlängerung. Und wenn die Blumen nah genug dran waren, dann wurde auch gern mal drangefasst. Schilder, auf denen steht "Bitte nicht anfassen" scheinen wohl für manche nicht zu gelten.

An sich waren die Blumen ganz nett, auch wenn ich bei einigen Exemplaren an die Blume aus dem kleinen Horrorladen denken musste und immer drauf wartete, dass sie nach einem schnappen. Auch die Fleischfressenden Pflanzen hatten wohl keinen Appetit oder waren schon satt vom Vortag. Am Schluss konnte man noch auf der Galerie an diversen Ständen Orchideen und anders Blumenartiges kaufen.

Es versuchte auch jemand seine selbst gemalten Bilder an den Rentner zu bringen. Aber da der "Künstler" selber nicht auffindbar war, war ich mir nicht so sicher, ob es nur ein Spaß oder ob er es wirklich ernst gemeint hat. Denn die Bilder sahen wirklich laienhaft aus und ich würde sagen, dass sogar mein Bruder, der nun wirklich nicht malen kann und auch sonst Kunst total ätzend findet besser malt als dieser "Künstler". Aber ich vermute es war ernst gemeint, denn über den Bildern hing ein Schild auf dem stand, dass jedes der Bilder zwischen 30 und 40€ kosten soll. Zum Glück hat, solange ich dort völlig fasziniert von dieser Dreistigkeit vor den Bildern stand, niemand ein kaufen wollen, sonst hätte ich noch dazwischen gehen müssen. Denn 30€ für so einen Scheiß zu verlangen, das geht nun wirklich zu weit. Wenn ich so schlecht malen würde, dann würde ich meine Bilder irgendwo in einer dunklen und geheimen Ecke aufbewahren und sie nicht der Öffentlichkeit zeigen. Manche Menschen scheinen echt keine Schamgrenze zu haben.

Kommentare

Oliver hat gesagt…
Du gehst auf eine Orchideenausstellung in Bad Eilsen?? Oh mein Gott... Jetzt weiß ich irgendwie nicht was ich sag... schreiben soll...
Eva hat gesagt…
Da ist doch an sich nix schlimmes dran, oder etwa doch? Ich bin halt eine nette Tochter und begleite mein Mutter zu sowas. :)
Astrid hat gesagt…
Ich finde ja, so viel Aufopferungsbereitschaft verdient ne fette Belohnung. Ich kauf schon mal ne Dose "Extremely Chocolaty Mini Bites" :-)
Eva hat gesagt…
uiuiuiuiuiui!
JAAAAAAAAA!!!!
*freu*
*hühüpf*
:)