Fremde oder Freunde?!

Ich musste letztens feststellen, dass ich keine Freunde habe. Auf jeden Fall nach der Definition des Lebensabschnittspartners einer…äh…Freundin. Oder dann eher Nichtfreundin, sondern flüchtige Bekannte. Denn laut des LAP besteht eine Freundschaft nur, wenn man sich am Tag mindestens 1 Mal sieht und 5 bis 10 Mal mit einander telefoniert. Auch wenn der Informationsgehalt dieser Telefonate gegen 0 tendiert.

Ich muss zu meinem Bedauern gestehen, dass ich nicht mal einen solch engen Kontakt zu einer sozialen Bezugsperson pflege, die ich zuvor als Freunde bezeichnet habe, was wohl bedeutet, dass ich keine Freunde habe und glaube auch nie wirklich hatte.
Vielmehr habe ich dann anscheinend nur eine Ansammlung flüchtiger Bekannter, denn wenn man sich mindestens 1 Mal am Tag sehen und 5 bis 10 Mal am Tag telefonieren muss, will ich gar nicht wissen, was für einem Beziehungsstatus ich Menschen zuordnen muss, die ich nur alle paar Tage sehe und mit denen ich noch seltener telefoniere. Und was ist mit Personen, die ich noch seltener sehe aber mit denen ich in email-Kontakt stehe? Menschen, von denen ich dachte es wären Freunde entpuppen sich durch die neue Definition als Fremde!?

Kommentare

JGG hat gesagt…
Ich würde es ja eher daran festmachen wie der Kontakt aussieht und nicht wie oft er stattfindet aber naja, ich hab von sowas ja keine AHnung :)
Eva hat gesagt…
Ja, sollte man eigentlich meinen, aber es gibt wohl Menschen, die da andere Schwerpunkte setzen.
JGG hat gesagt…
Hmmm, und wer ausser 14-16jährigen Mädels telefoniert denn bitte mehr als 5 oder gar 10mal am Tag mit der selben Person?
Und was zum Teufel erzählt amn sich dabei? :)
Glaube anch dieser Definition haben einzig menschen die in einem Callcenter o.ä. arbeiten überhaupt Chance wahre Freunde zu haben *fg*
sk hat gesagt…
hej, "bekannte" ;-)

ich müsste eigentlich arbeiten, aber internet ist ja viel spannender, deswegen bin ich mal wieder hier. also ich persönlich habe auch keine freunde, aber eine meiner nicht-freunde war ja am we bei mir und du kommst ja nächstes we - und solange das alles so witzig und schön ist, wie es nun mal ist, bin ich sehr glücklich mit meinem wunderbaren "bekanntenkreis" ;-)