Hanoi Rocks

Gestern Abend waren ein paar Freunde und ich in Hamburg im Knust auf dem Hanoi Rocks Konzert. Das Knust ist ein recht kleiner aber gemütlicher Laden.
Als vorband spielten The Pleasures, eine Hamburger Glamrockband, die wie ich finde keine schlechte Musik macht, aber doch etwas an Authentizität verloren, was an ihrem gewählten Bühnenoutfit lag. Es sah mehr aus, als wären sie verkleidet und nicht, als würden sie diesen Lebensstil auch wirklich leben. Aber so gesehen ist es ja auch eigentlich egal, was die auf der Bühne trägt, Hauptsache ist doch, dass die Musik rockt. Und das hat sie definitiv. Da kann man sich nicht beschweren.
Um kurz nach 22Uhr standen dann Hanoi Rocks auf der Bühne. Zu meiner Schande muss ich ja gestehen, dass ich das neue Album von ihnen noch gar nicht kannte und auch nicht alles von den alten Scheiben. Auch war ich vorher noch nie auf einem Konzert von denen und somit doch recht überrascht, wie fit der Sänger über die Bühne sprang, sich am Treppengeländer entlang hangelte, seinen Mikroständer durch die Gegend wirbelte und sich absichtlich mit seinem Mikro mehrere Male strangulierte. Die Musik war wirklich super, nur das Publikum ging mir Zeitweise total auf den Keks.
Ich hatte mal wieder das Glück immer grade da zu stehen, wo sich die Menschenmassen durchdrängelten oder sich Leute, die mindestens einen Kopf größer waren als ich vor mich schoben und mir die Sicht nahmen. Das war auf die Dauer etwas lästig.
Trotzdem war es ein schönes Konzert.

Kommentare