Ich gehöre nicht dazu

Grade habe ich mir den Podcast von Stephen Fry angehört und ich musste feststellen, dass Mr. Fry und ich eine fast gleich große Abneigung gegen das Tanzen haben. Ich kann Tanzen nicht ausstehen. Abgesehen davon kann ich es nicht. Ich besitze zwar ein wenig Rythmusgefühl, aber das verschwende ich nicht fürs Tanzen. Ich finde es dämlich sich auf irgendeine Tanzfläche zu stellen und beim Beginn der Musik anzufangen durch den Raum zu wackeln. Egal ob mit oder ohne Tanzpartner. Ich habe es einige Male ausprobiert und bin zu dem Schluss gekommen, dass Tanzen nichts für mich ist. Anstatt begeistert zu sein, musste ich eher die ganze Zeit dabei an die Zeilen von Farin Urlaub "Ist das dein Arsch oder meiner, der mit hier den Weg versperrt" denken.
Abgesehen von dem nicht können und nicht wollen kommt bei mir noch hinzu, dass mich Tanzen total anödet. Ich weiß nicht wie manche Leute sich stundenlang über die Tanzfläche schieben können und dabei spaß haben. Ich würd mir schon nach einer Minute sagen:" so, recht jetzt auch", und würde die Tanzfläche wieder verlassen. Zur Schulzeit habe ich auch nicht, wie es ja oft üblich ist, eine Tanzschule besucht, auch wenn alle anderen aus meiner Klasse mit grenzenloser Begeisterung hingerannt sind. Also kann ich auch noch nicht mal irgendwelche Standard Tänze tanzen, was man meiner Meinung nach auch gar nicht muss. Ich stehe lieber irgendwo rum und wenns sein muss, dann schau ich den Leuten bei ihren Verränkungen auf der Tanzfläche zu.

Kommentare

Christian Kler hat gesagt…
hallo liebe eva ...

ich muss dir sagen, dass ich - meiner freundin zuliebe - ab dem 01.04.08 einen Tanzkurs machen werde. natürlich mit ihr .. und naja, was soll ich sagen ... was tut man nicht alles für die frauen!

liebe grüße,
christian.