Entschuldigen Sie,...

...wissen Sie schon, wo Sie die Ewigkeit verbringen werden?

Solche Fragen bekommt man, wenn man nicht aufpasst auf einen Samstagnachmittag in der Fußgängerzone von älteren, religiösen Frauen gestellt. Auf jeden Fall ist das letztens einem Bekannten von mir passiert. Eine Frage über die man sich jetzt nicht alle Tage Gedanken macht, also ich zumindest habe mir bis jetzt eher weniger Gedanken drum gemacht wo denn die Reise hingeht, wenn’s denn dann mal soweit ist den Löffel abzugeben. Mein Bekannter hat es da einfach, was daran liegt, dass er Pastor ist. Da weiß man schon so grob was das Ziel ist.

Aber was macht denn so eine nicht wirklich gläubige Person wie ich? Was erwartet denn einen, nachdem der Tod vorbei gekommen ist und sagt:“ DU BIST DRAN!“ Kommt man dann in die Wartehalle der Ewigkeit? Ein riesiger Raum in dem es nach einer Mischung aus Bohnerwachs, Desinfektionsmittel, Kaffee und Rotkohl riecht?

Ich stell es mir wie eine Mischung aus Zahnarzt und Besuch bei einem Amt, egal welches, vor. Man weiß nicht was auf einen zukommt, ne Wurzelbehandlung ohne Betäubung oder einfach nur Vorsorgeuntersuchung. Und dann muss man noch tausende Formulare ausfüllen. Aber vorher muss man eine Nummer ziehen, die so utopisch hoch ist, dass man nicht mal im Entferntesten abschätzen kann wie, wann und wo es weiter geht. Und wenn man dann dran ist, wird man von einem Büro zum nächsten geschickt. Natürlich alles wieder mit Nummern ziehen, Formulare ausfüllen und ganz viel Warten, bis sich irgendwann rausstellt, dass man bei irgendeinem Formular einmal was falsch angekreuzt hat und wieder ganz von vorne anfangen muss.

Und die meiste Zeit über läuft im Hintergrund ein Mix aus schlechten 80er-Jahre-Songs, Volksmusik, Country und Fahrstuhlmusik. Was für eine schreckliche Vorstellung, aber deswegen sich jetzt noch irgendeiner Religion oder Sekte anschließen? Och, ich weiß ja nicht. Da kann man ja auch nicht wissen, wie man da so seine Zeit verbringt, wenn man dort für die Ewigkeit angekommen ist. Am Ende läuft bei denen noch schlimmeres als Modern Talking und Marianne und Michael. Wobei das ja schon fast gar nicht möglich ist.

Kommentare