Knöllchen



Am Samstag hab ich ein Knöllchen für Parken ohne Parkschein bekommen. Da könnt man jetzt sagen, selber schuld und blöd gelaufen. Aber da der Parkplatz auf dem ich normaler weise parke, wenn ich zur Arbeit muss, im Moment wegen dem bescheuerten Jahrmarkt gesperrt ist, bin ich davon ausgegangen, dass wie immer als Alternative der eine Teil eines anderen Parkplatzes zum kostenfreien Parken geöffnet ist. Wars aber wohl nicht. Weswegen ich etwas stinkig bin, da die kostenfreien Parkmöglichkeiten eh schon beschränkt sind und dazu auch noch in sehr schlechtem Zustand. Außerdem habe ich morgens vor der Arbeit recht wenig Lust und Zeit stundenlang umherzufahren um einen freien Parkplatz zu finden.

Kommentare

Ivy hat gesagt…
Schön finde ich es immer, dass du 5€ bezahlen musst, wenn du keinen Parkschein hast und 10€ wenn deiner abgelaufen ist. :)
Eva hat gesagt…
Ja, da läuft irgendwas falsch. Eigentlich müsste es doch umgekehrt sein. Du hast ja schon den Parkschein gezahlt und wirst dafür doppelt bestraft.
Oliver hat gesagt…
Manche Leute haben für sich das Prinzip der Mischkalkulation entdeckt. Wenn man dauerhaft irgendwo ohne Parkschein parkt, aber nur selten erwischt wird, spart auf Dauer...

Ist natürlich nicht erlaubt... ;)
Rossi hat gesagt…
Zeuge 006? Ich habe es immer schon vermutet. Die Zetteltrullas sind vom Britischen Geheimdienst auf´s Festland geschickt worden. Gründe dafür gäbe es ja genug: Dietmar Hamann (letzter Torschütze im "alten" Wembley), U-Boot-Krieg, Helgoland, usw. Ich werde morgen am Uniparkplatz die Dame direkt mit der aufgeflogene Tarnung konfrontieren, bin ja mal gespannt, ob ich dann gleich mit einem Giftkugelschreiber erlegt werde. Von wegen Ordnungsamt. Alles im Auftrag ihrer Majestät!