Ohrwürmer

Schleichen sich ja gerne mal fies von hinten an. Meistens in Situationen in denen man ihnen hilflos ausgeliefert ist. So ist es mir gestern wieder einmal ergangen. Nein, dieses mal ist es nicht mein Dauer-Terror-Orwurm "Final Countdown" von Europe, der sich gern mal in mein Gehirn schiebt. Dieses mal war es Gazebo mit "I like Chopin". Nichts ahnend saß ich in meinem Auto auf dem Weg zum Lebensmittelhändler meines Vertrauens und dann in einem Moment der Unaufmerksamkeit schob sich dieses Lied in meinen GEhörgang und setzte sich dort fest. Noch schrecklicher ist die Tatsache, dass ich das Lied auch noch laut mitgesungen habe.

Kommentare

Astrid hat gesagt…
Au weia, ich habe mich nie wirklich entscheiden koennen, ob der Song gut oder peinlich ist. Im Zweifel immer letzteres... Vor allem, weil er mich nun auch durch den Tag verfolgen wird.
Ivy hat gesagt…
Du schütelst auch immer die schlechten Knallerlieder aus dem Ärmel. :)
Rossi hat gesagt…
Oha, wo Du es nur immer her nimmst?! Aber als Ohrwurm eher lästig. Das nächste mal beim Lieferdienst anrufen, das erspart das Autoradio.
Na hoffentlich habe ich es bis heute Abend wieder aus dem Kopf verbannt.
(aber ich musste ja natürlich auch noch mal reinhören, menno!)
Eva hat gesagt…
Hihihi! Selber schuld sag ich da mal.. :D
Astrid hat gesagt…
Ja ja, Eva laesst hier einfach Unschuldige in ihre Ohrwurmfallen tappen...
Eva hat gesagt…
Genau, und dadurch werde ich irgendwann die WELTHERRSCHAFT erlangen.
Rossi hat gesagt…
...aber nicht mit "the final countdown"! Damit wirst du höchstens noch Herrscherin über das Saarland oder Kalmückien.
Ivy hat gesagt…
Weltherrschaft? Gab es den Versuch nicht schon einmal mit dem Film: This Island Earth? :))))))
Astrid hat gesagt…
Ganz ausgebuffte Strategie, Frau Schwester! Ich fuer meinen Teil denke ja, dass Weltherrschaft vollkommen overrated ist, wenn man sich in alten Bond-Filmen anschaut, wie andere an diesem Vorhaben gescheitert sind...
Eva hat gesagt…
Eine Melodie sie zu knechten und ins Dunkel zu treiben....
Und am ersten Tag meiner Schreckensherrschaft verbiete ich gleich mal Hiphop, Rap, R´n´B, Volksmusik und Unterschichtenfernsehn.
Astrid hat gesagt…
Ok, wenn das so ist, werde ich Dich vom Mittleren Osten aus unterstuetzen. Auch hier gibt es grossen Verbesserungsbedarf in punkto Hoergewohnheiten... Das kulturelle Leben hier gibt auch nicht mehr her als das im Schaumburgischen.