Muss ja!!

In meinem Beitrag über meinen kleinen, spontanen Ausflug ins Krankenhaus hatte ich ja berichtet, dass nicht festgestellt werden konnte, was mir denn fehlt. Meine Hoffnung war deswegen, dass mein Hausarzt das Rätsel lösen kann. Leider war dem nicht so. Ich stand Montag morgen gleich um 8Uhr bei ihm auf der Matte. Habe mir Antibiotika verschreiben und mal wieder große Mengen an Blut abzapfen lassen. An dieser Stelle möchte ich mal die Leistung der Azubine lobend hervorheben. Ohne Probleme und ruck zuck hat sie ne Vene gefunden, die dann auch noch Blut hergegeben hat. Ich war begeistert. Nicht so wie im Krankenhaus, wo zwei Krankenpfleger ihr Glück versucht und mir dabei die Handgelenke zerstochen haben.

Nächsten Tag bin ich dann noch mal hin, um mir meine Laborwerte interpretieren zu lassen und eventuell zu erfahren, was denn da so grade in meinem Körper wütet. Tja, aber auf die Antwort habe ich dann vergebens gewartet. Mein Hausarzt weiß es nicht und an so einfachen Laborwerten kann man ja auch nicht ablesen was es denn genau für ein Infekt ist. Sehr enttäuschend.

Das einzig positive ist, dass es mir nicht so elend geht, wie bei einer Grippe oder Erkältung. Trotzdem merk ich, dass da irgendwas nicht in Ordnung ist. Der Kreislauf will nicht so richig und im Nierenbereich zieht es unangenehm. Ich werd wohl gleich noch mal einen Liter Wasser trinken. Flüssigkeitszufuhr ist ja nie verkehrt.

Kommentare